HTW Berlin: Studie zur 50% Einspeisebegrenzung von PV-Speichern

  • 0 Antworten
  • 10495 Aufrufe

PSF Adminstrator

    *
  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 358
    • Profil anzeigen
    • Photovoltaik4all
« am: Juli 18, 2016, 03:36:09 Nachmittag »
Die HTW Berlin (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin) hat die Effekte der 50%-Einspeisebegrenzung des KfW-Förderprogramms für Solarstrompeicher untersucht und zu dem Thema eine Studie erstellt. Besonders interessant sind die positiven Ergebnisse des prognosebasierten Ladens von PV-Speichersystemen und der Abhängigkeit auf Wirkungsgrad und Lebensdauer.

Hintergrund ist der, dass mit dem neuen Speicherförderprogramm die Einspeiseleistung der PV-Anlage auf 50% der PV-Generatornennleistung abgeregelt werden muss, wenn an dem KfW 275 Programm teilgenommen werden möchte. Ziel ist es ausschließlich netzdienliche Photovoltaikanlagen zu fördern.

Die Studie finden Sie unten zum Download.
Photovoltaik4all® - Onlineshop
ist ein Geschäftsbereich der:
SEC SolarEnergyConsult
Energiesysteme GmbH
Berliner Chaussee 11
DE 39307 Genthin

Telefon +49 3933 82216-16
E-Mail: info@photovoltaik4all.de
Web: www.photovoltaik4all.de